Zusatzmodule der Haftpflichtversicherung bei Energieanlagen


Inhaber und Betreiber einer Photovoltaik- oder Erdwärmeanlage haben besondere Rechte und Pflichten, die mit der privaten Haftpflicht in der Standardform nicht abgedeckt werden können. Bei vielen Versicherungsunternehmen ist die Photovoltaik- oder Erdwärmeanlage mitversicherbar, wenn es als schriftliche Klausel im Versicherungsvertrag vermerkt ist. Die Betreiberhaftpflicht und die Höhe der Versicherungssumme muss regelmäßig aktualisiert werden, weil Schäden an der Anlage zu hohen Kosten führen können und unter Umständen die Nachbargebäude in Mitleidenschaft ziehen können.

Besitzer von Heizöltanks, die die Anlage direkt im Hauskeller untergebracht haben, schließen neben der Haftpflichtversicherung ein Zusatzmodul wie zum Beispiel Öltank Plus als Öltankhaftpflicht ab. Sollte der Tank in Brand geraten, sind die Folgeschäden am Haus versichert, wenn die Höhe der Versicherungssumme korrekt ausgefüllt worden ist und der Sachbearbeiter den aktuellen Schadensfall anerkennt. Auch ein undichter Öltank mit anschließender Kontaminierung des Erdreiches kann Schäden in mehrstelliger Höhe verursachen, Umweltschäden inklusive.

Die Kosten bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die Sie Dritten durch im Haus installierte Energieanlagen unbeabsichtigt verursachen, werden nur durch eine angemessene Höhe in der Haftpflicht-Versicherungssumme abgefangen. Die Unterversicherung führt dazu, dass der entstandene Schaden nur prozentual übernommen wird, falls die Versicherung den Schadensfall im Rahmen der abgeschlossenen Versicherung übernimmt. Vor der Übernahme der Kosten wird geprüft, ob die Gegenseite eine Mitschuld an dem jeweiligen Versicherungsfall trifft.

Die vorübergehende kostenpflichtige Bewachung des betroffenen Gebäudes ist eine weitere Option, die sich in den bestehenden Versicherungsvertrag einbauen lässt. Nach dem Einbau einer Photovoltaik-, Erdwärmeanlage oder eines Heizöltanks steigt das Risiko möglicher Schäden, die innerhalb der Betriebsbereitschaft entstehen, stark an. Die Überlegung, durch Zusatzmodule die Geräte gezielt abzusichern, sollte nicht verschoben werden, sondern rechtzeitig erfolgen, denn die Folgekosten können ohne die passenden Versicherungsoptionen so hoch sein, dass sie die finanzielle Existenz gefährden.

Die Vorteile der Haftpflicht Zusatzmodule als Kurzübersicht

  • Betreiber und Inhaber des Heizöltanks, der Photovoltaik- oder Erdwärmeanlage sollte die private Haftpflicht mit Zusatzmodulen wie Öltank Plus für den Heizöltank aufstocken und nicht darauf verzichten, weil die Freiwilligkeit der Versicherung den Anschein erweckt, sie wäre gar nicht notwendig.
  • Die Kosten bei möglichen Schäden sind oft so hoch, dass die Existenz auf dem Spiel steht, aus diesem Grund ist die passende Haftpflicht gerade bei Energieanlagen äußerst wichtig.