hochwertige Sportausrüstung über die Hausratversicherung versichern


Regelmäßige Fitnessstudiobesucher, Mitglieder im Sportverein oder Liebhaber vom Ballsport wie Tennis, Squash oder Badminton kennen die Situation – sie haben im Fitnessstudio, im Verein oder der Tennishalle einen Spint oder ein separates Fach indem sie ihre Sportausrüstung während des sportlichen Aktivität oder des anschließenden Duschvorganges lagern. Doch wie sind die teils sehr teuren Sportgeräte oder die Marken Sportbekleidung, spezielle Sportschuhe oder Ähnliches im Falle eines Diebstahles versichert?

Es stellt sich die Frage, ob die teure Sportausrüstung über die Hausratversicherung versichert ist, wenn es zum Falle der Entwendung kommt. Schließlich sind nicht nur Sportgeräte sondern gerade auch spezielle Equipments je nach Sportart überdurchschnittlich teuer gewesen, so dass ein Diebstahl – auch schon bei Sportequipments für Kinder – ein ordentliches Loch in der Kasse hinterlassen kann und die Ausübung des Sports je nach finanzieller Situation erstmal Vergangenheit ist. Gerade bei sehr hochwertigen Gegenständen sowie diejenigen, die speziell für den Sportler angefertigt wurden, ist ein Diebstahl umso ärgerlicher.

Dies betrifft nicht nur Sportausstattungen im klassischen Sinne, auch ein Reitsattel, der ein anderer Teil der Ausrüstung für Sportler und für welchen es ebenfalls sinnvoll ist kann zu hinterfragen, ob der Reitsattel versichert ist, wenn er bei der nächsten Reitstunde nicht mehr an seinem Platz liegt oder hängt, gehört zu den über die Hausratversicherung versicherbaren Dingen, wenn der entsprechende Leistungseinschluss vereinbart worden ist.

sichere Aufbewahrung ist stets grundlegend für den Versicherungsschutz

Ein großer Unterschied besteht für die Versicherung des Hausrates darin, ob der Spind oder genauer gesagt die versicherten Gegenstände verschlossen aufbewahrt worden sind oder nicht. Im abgeschlossenen Fach sind die Teile aus der Sportausrüstung in vielen Tarifen automatisch schon versichert, wenn die Option im aktuellen Standardtarif aufgeführt ist. Ansonsten sollten Versicherungsnehmer je nach Wertigkeit der außerhalb der Wohnung aufbewahrten und versicherbaren Gegenstände schnellstmöglich auf einen Nachtrag drängen.

Dieser Einschluss ist dann zwar mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, aber im Gegensatz zu preisintensiven, mobilen Gegenständen und insbesondere bei speziell angefertigtem Equipment ist das dann im Leistungsfalle kaum noch ein erwähnenswertes Merkmal. Die Hausratversicherung leistet übrigens dann auch nicht nur, wenn die Sportausrüstung & Co. im Umkleideraum eingeschlossen worden ist, sondern auch bei Entwendung aus dem abgeschlossenen Fahrzeug. Hier sollte jedoch immer darauf geachtet werden, teure Gegenstände nicht offen und sichtbar ins Fahrzeug zu legen, ideal ist also der verschlossene Kofferraum mit verdeckender Hutablage.

nur was im Versicherungstarif steht ist versichert

Es gilt wie immer der Grundsatz, dass nur die Hausratsgegenstände versichert sind, die im Vertrag tatsächlich aufgeführt sind. Mit mündlichen Absprachen sollte man sich daher nicht vertrösten lassen, denn im Schadensfall weist die Versicherung sofort darauf hin, dass nur die schriftlichen Fakten zählen und anerkannt werden. Wer die Sportausrüstung nach dem Sport offen und sichtbar im Auto lässt, weil sie am nächsten Tag wieder gebraucht wird, riskiert den Versicherungsschutz, über Nacht sollten daher idealerweise immer alle Wertgegenstände aus dem KFZ genommen werden.

Grundsätzlich sind persönliche Sachen wie die Sportausrüstung bei vielen Versicherungen versichert, wenn sie sich in der abgeschlossenen Wohnung oder im zur Wohnung gehörenden verschlossenen Fitnesskeller, der nur privat benutzt wird, befinden. Für die Aufbewahrung im Auto gilt das nicht oder nur eingeschränkt, denn die teure Ausrüstung ist dort nicht ausreichend vor Dieben geschützt. Hier lohnt es sich, bei dem Antrag zur Hausratversicherung die Versicherungsgesellschaft ergänzend darüber zu informieren, was in welchem Umfang versichert werden soll und abzuklären, wie die Erweiterung des Versicherungsschutzes aussehen kann. Dies kann natürlich alternativ auch über den Versicherungsmakler geschehen, die Korrespondenz sollte jedoch zwingend schriftlich zur späteren Nachweisbarkeit erfolgen.

    Pluspunkte der Zusatzversicherung für Sportausrüstungen

  • In dem Basis Paket der Hausratversicherung ist die Sportausrüstung im Außenbereich meistens gar nicht versichert. In solchen Fällen ist die Zusatzversicherung eine Möglichkeit, die Risiken abzusichern.
  • Eine Unterversicherung wird durch die Zusatzversicherung bei einer hochwertigen Sportausrüstung vermieden.
  • Der Begriff Sportausrüstung kann auch spezielle Equipments aus beispielsweise dem Reitsport und anderen Sportarten beinhalten
  • Ebenso wie bei Schmuck und anderen Wertsachen kann und sollte der genaue Wert der zu versichernden Gegenstände angegeben werden um im Versicherungsfalle nicht den Zeitwert, sondern den Neuwert zur Neubeschaffung zu bekommen. Hierzu sind Rechnungen und Kassenbelege oft maßgeblich.