Proteine sind wichtiger Bestandteil der Sportnahrung

Für Profisportler und für Freizeitsportler sind Proteine in einer angemessenen Menge wichtig, um das sportliche Leistungsziel in absehbarer Zeit erreichen und den Energiebedarf des Körpers ausreichend decken zu können.

Die ausgewogene Ernährung ist dabei natürlich nicht nur für den Profisportler die Basis für den Erfolg im Sport, sondern auch für Hobbysportler essentiel wichtig, da ein nur manchmal besonders geforderter Körper einen entsprechenden Bedarf an Eiweiß sowie an weiteren Nährstoffen fordert.

Proteine als Teil einer ausgewogenen Ernährung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) macht immer wieder darauf aufmerksam, wie wichtig allgemein für alle Menschen selbst ohne sportliche Betätigung eine gesunde Ernährung ist. Die Aufnahme von Fetten sollte auf bis zu 30 % nach Absprache mit dem zuständigen Hausarzt reduziert werden, viel Obst und Gemüse bringt die lebenswichtigen Vitamine sowie leichte Kost beispielsweise in Form von Müsli mit fettarmer Milch.

Für Sportler gelten hierbei noch einmal verschärftere Regeln. Da dem Körper einiges mehr an Leistung abverlangt wird, braucht dieser selbstredend - ähnlich wie ein Motor - auch mehr Energie. Die Muskeln bestehen zum großen Teil aus Eiweiß, die vermehrte Aufnahme von Eiweiß führt nicht sofort zu „Muskelpaketen“, nur in Kombination mit einem regelmäßigen Sporttraining wird der Aufbau der Muskeln langfristig positiv beeinflusst.

Eiweiß sind also ein Teil des umfangreichen Ernährungsprogramms, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden muss. 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht sind ein durchschnittlicher Richtwert, der meistens überschritten wird. Für Kraftsportler ist neben der Protein Zufuhr die ausreichende Aufnahme von Kohlenhydraten notwendig, um leistungsfähig zu bleiben.

Für Sportler, die beim Sport das Gewicht reduzieren möchten, ist als eiweißreiche Nahrung Quark und Pudding besonders gut geeignet. Brot und Obst wirken dagegen anregend auf die Insulinausschüttung, leider besteht das Risiko, dass das Insulin den Abbau des Fettgewebes abblockt. Daher sollten gegebenenfalls auch in Absprache mit dem Hausarzt die Aufnahme bestimmter Lebensmittel verringert oder erhöht und in jedem Fall angepasst werden. Auch Ernährungsberater und insbesondere Experten für Sporternährung können hier gezielt beraten und Ernährungsplane erstellen.

So wird auch das Training in der eigenen Muckibude im Keller oder heimischen Fitnessbereich zum vollen Erfolg ohne Ermüdungserscheinungen oder Rückschritte beim Training in Kauf nehmen zu müssen.

In welchen Mengen wirkt Eiweiß am besten?

Die Aufnahme einer großen Menge an Protein wirkt nicht automatisch schneller als kleinere Mengen. Gesunde Nieren können eine erhöhte Aufnahme an Eiweiß meistens gut verkraften, aber wer an einem unentdeckten Nierenleiden erkrankt ist, schadet mit einer sehr hohen Eiweißaufnahme den Nieren.

Der Check beim persönlichen Hausarzt gibt also den Überblick, wieviel Eiweiß für Ihren Körper und die sportlichen Ziele optimal ist. Eiweißshakes haben oft einen sehr hohen Gehalt an Eiweiß, aus diesem Grund muss die Menge mit der täglich erlaubten individuellen Aufnahmemenge abgestimmt werden.

Proteinreiche Nahrung beschleunigt den Aufbau von Muskeln auch dann, wenn sie in kleineren Mengen über einen längeren Zeitraum eingenommen wird. Ein gesunder Muskelaufbau braucht seine Zeit, insbesondere Bodybuilder können sich zwar hohe Muskelmassen als Ziel setzen, wissen jedoch dass es viele Jahre dauert, bis das Ziel ohne große Verletzungen und langfristige Schäden erreicht werden kann.

Eine große Rolle spielt also in erster Linie die Frage, ob Sie Freizeit- oder Leistungssportler sind oder werden möchten. Für beide Gruppen gibt es ein unterschiedliches Ernährungsprogramm, dass eine bestimmte Menge an Eiweiß enthält.

Bei Unsicherheiten von Freizeitsportlern, die sich auf dem Weg zum Leistungssportler befinden, stellt die Ernährungsberatung auf Wunsch hin einen ausgereiften Plan zusammen.

Fazit

  1. Beim Kraftsport sowie Leistungs- und Freizeitsport kann der tägliche Proteinumsatz sich zusammen mit dem Training positiv auf die Muskelmasse auswirken und insbesondere Ermüdungserscheinungen während des Trainings verhindern.
  2. Tierisches und pflanzliches Eiweiß wird gerne als „Grundstoff des Lebens“ bezeichnet, wird aber erst mit der passenden Kombination aller wichtigen Ernährungselemente wirklich aktiv.
  3. Die körperliche Leistungsfähigkeit wird gesteigert, wenn das gesamte Ernährungskonzept stimmt, ein ausgewogene Ernährung aus Kohlenhydrate, Eiweiß, Vitamine und Minerallstoffen ist für jeden Menschen angepasst an seinen Bedarf entscheidend für eine gute Gesundheit und ein langes Leben.
  4. Der Körper kann das Eiweiß nicht langfristig speichern, aus diesem Grund sollten Proteine in einer angemessenen Menge im Speiseplan nicht fehlen. Dies sorgt - in der richtigen Dosierung (weder zu niedrig noch zu hoch) für ein maximales Erfolgserlebnis in jedem Trainingszyklus sowie auch im täglichen Leben.
Alternative Wege - der alternative Lifestyle Blog

Alternative-Wege.de


Lifestyle

Jeder Mensch ist ein Individuum! Daraus folgt, dass jeder Mensch seinem ganz persönlichen Lifestyle folgt. Während sich einige ...
mehr lesen

Geld sparen

Wer seine Finanzen selbst voll im Griff hat kennt im Grunde keine Geldsorgen. In der heutigen Zeit ist es durchaus möglich, durch ...
mehr lesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok