Sportnahrung & Nahrungsergänzung

Wer schon einmal im Sportlerbedarf einkaufen war, kennt sie, die großen Dosen mit ominösen Pulvern, die angeblich jeder Sportler braucht. Die meisten Laien sind erst einmal misstrauisch, zu oft schon war von wirkungslosen oder gar schädlichen Mitteln zur Nahrungsergänzung die Rede. Wichtig ist bei Sportnahrung, dass genau betrachtet wird, was es gibt und ob ein Mittel nötig ist. Nicht jeder Freizeitsportler muss supplementieren, Sportnahrung ist Leistungssportlern und insbesondere Menschen beim Krafttraining vorbehalten beziehungsweise aufgrund des erhöhten Nährstoffbedarfes zu empfehlen.

Supplemente für Bodybuilder und Kraftsportler

Krafttraining dient nicht der Ausdauersteigerung, sondern dem gezielten Muskelaufbau und genau hierfür werden Nahrungsergänzungsmittel wie Weight Gainer, Proteine und viele mehr genau dosiert eingesetzt. Muskeln können besonders schnell aufgebaut werden, wenn ein hoher Eiweißgehalt im Körper vorherrscht. Wer sein Muskeln stark trainiert und beansprucht, erhöht den Bedarf an Eiweiß automatisch. Aus diesem Grund nehmen viele Sportler Eiweißshakes zu sich, die, da sie meist in größeren Mengen gebraucht werden, wie schon erwähnt oft in großen Dosen verkauft werden. Diese Shakes gelten als Nahrungsergänzung für Sportler und sind normal dosiert unschädlich. Die wenigsten Menschen mit erhöhten Eiweißbedarf sind in der Lage, diesen Bedarf über die Nahrung zu decken. Damit es nicht nötig wird Unmengen an Eiern oder ähnlichen Produkten zu konsumieren, gibt es diese ergänzenden Mittel mit einer hohen Konzentration der entsprechenden Stoffe.

Nahrungsergänzungsmittel allgemein

Doch schaut man sich in der Apotheke oder auch der Drogerie und im Fachhandel um, gibt es weit mehr als nur Eiweißshakes zu kaufen. Viele Sportler leiden gerade am Anfang unter Muskelkrämpfen. Das liegt zum einen daran, dass die Muskulatur mit ungewohnter Bewegung gereizt wird, kann aber auch auf einen Magnesiummangel hindeuten. Magnesiumprodukte sind daher für viele Sportler enorm wichtig, damit Krämpfe der Bewegung nicht entgegenstehen.

Mittlerweile ist es auch unter Ausdauersportlern üblich geworden, dass eine gesunde Sportnahrung konsumiert und Nahrungsergänzungsmittel ergänzend eingenommen werden. Über die Sinnhaftigkeit herrscht besonders bei Sportmedizinern noch Uneinigkeit was einige dieser Zusätze betrittf. Vielfach werden Produkte zur Steigerung der Herzleistung (L-Arginin) oder Koffeintabletten eingesetzt, um die Fitness und Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Der Sinn solcher Behandlungen ist zweifelhaft denn die Leistung lässt sich durch regelmäßiges Training ohnehin steigern. Während beim Muskelaufbau der Einsatz eiweißhaltiger Nahrungsergänzung durchaus vertretbar und sogar sinnvoll ist, raten Mediziner beim Ausdauersport davon ab. Das gilt insbesondere für Freizeitsportler, die ihre Sportart ohne Wettbewerbscharakter praktizieren.

Diätmittel und andere zum Abnehmen

Sehr häufig wird Sport im Rahmen einer Diät begonnen, damit die Gewichtsabnahme möglichst schnell vorangeht. Es darf jedoch nie vergessen werden, dass Übergewicht im Laufe vieler Jahre entsteht. Zu erwarten, dass sich dieses - mit Hilfe von Mittelchen oder auch ohne - innerhalb weniger Wochen wieder reguliert ist nicht realistisch. Vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist es immer wichtig, dass der Arzt befragt wird. Wenn ein Mensch mit Übergewicht gefragt wird, was denn das Ziel seiner Diät ist, wird in erster Linie auch "das Abnehmen" genannt. Doch was soll eigentlich reduziert werden, das Gewicht oder der Umfang? Klar, natürlich beides. Doch Muskeln sind schwerer als Fettpölsterchen, daher wird mit Beginn einer Sportart welche Muskeln aufbaut das Gewicht erstmal zunehmen, der Körper aber zugleich in Form gebracht. Ist die Wunschfigur erreicht, ist das Gewicht meist gar nicht mehr so wichtig. Es ist in Verbindung mit einem Diätmittel also immer sinnvoll unterstützend den Körper in mehr Bewegung zu bringen. Zum Einen wird das gewünschte optische Ziel erreicht, zum Anderen aber auch die Gesundheit und langfristig der Lifestyle geändert, da der Sport und die Ernährung irgendwann automatisch und völlig routiniert ausgeführt und gesünder sowie nahrhafter erfolgen wird. Die Umstellung und der Beginn jeder Diät beginnt erstmal im Kopf!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok