das traditionelle Ballspiel aus den USA - BASEBALL

Die Mannschaftsportart Baseball kommt ursprünglich aus den USA und wird, vereinfacht dargestellt, mit Baseballschlägern, einem Ball und zwei gegnerischen Mannschaften gespielt. Baseball ist in Amerika, also in den vereinigten Staaten, der Nationalsport und erfreut sich zunehmend auch in Deutschland äußerster Beliebtheit.

Vom Völkerball zum Baseball:
die Spielregeln

Während im heimischen Schulsport oft das Spiel Völkerball integriert ist, machen die relativ leicht verständlichen Regeln das Baseball-Spiel auch in Deutschland immer beliebter.

Das Ziel des Spiels besteht darin, am Ende des Spiels mehr Baseball-Punkte (Runs) als die gegnerische Mannschaft zu haben. Das Spielfeld ist quadratisch und das Home Base (Schlagmal) befindet sich in einer Ecke des Spielfelds.

Das Schlagrecht hat erst die eine Mannschaft und dann die andere Gruppe. Eine Mannschaft geht in die Defensive, die anderen Spieler in die Offensive. In der Defensive gibt es beispielsweise Spielpositionen für den Fänger und den Werfer, die Offensive wird mit dem Schlagmann aktiv und kann aufgrund des Schlagrechts Punkte erzielen.

Das Spiel kann beginnen, der Werfer schlägt dem Fänger den Baseball zu. Das Auffangen des Baseballs wird erschwert, indem der Schlagmann vor dem Fänger steht und versucht, den Baseball zu erwischen und wegzuschlagen.

Falls er das dreimal nicht schafft, scheidet er aus. Sobald der Ball getroffen wird, legt der Schlagmann den Baseballschläger ganz schnell ab und wird zum Runner. Im entgegengesetzten Uhrzeigersinn umrundet der Runner (Läufer) das Spielfeld.

Für den Fall, dass der Läufer die Umrundung des Spielfelds schafft und zum Ausgangspunkt zurückkehrt, erhält seine Mannschaft den ersten Punkt (Run).

Was sich jetzt vielleicht erst einmal ein wenig kompliziert anhört, wird beim zweiten oder dritten Verinnerlichen schon recht einfach. Daher ist es kein Wunder, dass dieses auch weltweit und insbesondere in asiatischen Ländern extrem beliebte Mannschaftsspiel auch in europäischen Gefielden viele Fans und aktive Sportfreunde gefunden hat.

Durch die im Grunde einfach zu merkenden Spielregeln kann mit einer gewissen Vorbereitung, dem Baseball Equipment und genug Fitness das Schläger-Ballspiel auch von Anfängern gespielt werden, vorausgesetzt, ein entsprechender Platz und vor allem genug Fläche ist vorhanden, denn der geschlagene Ball kann durch den Wucht des Aufpralls durch den Schläger schon einmal weit über hundert Meter fliegen. Der Rekord liegt bei 156 Meter.

Baseball für Einsteiger oder Fortgeschrittene

Bevor Sie mit der Sportart beginnen, lohnt sich ein kurzer Gesundheitscheck bei den Ärzten, ob diese Sportart tatsächlich zu Ihren passt.

Die keulenartigen Schläger gibt es aus stabilem und schwerem Holz oder aus federleichtem Aluminium mit oder ohne Titanbeschichtung. Die Altersgruppe der Spieler bestimmt dabei die Länge des jeweiligen Schlägers, dies ist verständlich, da der Schläger im Grunde den verlängerten Arm darstellt.

Für die Altersgruppe zwischen 6 und 9 Jahren ist der Schläger in der Regel 66,04 cm (Größe 26) lang. Jugendliche ab 16 Jahren spielen mit einem 83,36 cm langen Schläger (Größe 34). Für Erwachsene darf der Schläger in Deutschland höchsten 107cm lang sein.

Der Baseballschläger hat ein Gewicht von bis zu 1000 Gramm, der Schlagmann sollte also gerade bei der Benutzung von Holzschlägern kräftig genug sein, um mit dem Schläger spielen effektiv zu können. Mit der richtigen Technik und genug Schwung wird der Ball somit mit hoher Geschwindigkeit durch die Luft katapultiert.

Fazit

Die Nischensportart wird in Deutschland noch nicht so intensiv ausgeübt wie in den Ländern Amerikas oder in Japan, aber mit jedem neuen Interessenten wird das deutsche Spieler Potential ausgebaut. Da hierzulande der Völkerball zu den beliebten, einheimischen Kinderspielen oder zum Schulsport gehört, ist die Artverwandheit jedoch schon gegeben, so dass Baseball im Grunde eine gute Alternative oder einfach der nächste Schritt in der sportlichen Karriere sein kann.

Sie haben die Wahl und können sich als Werfer ein Duell mit dem Schlagmann liefern oder als Fänger die Fangkunst unter Beweis stellen. Spaß macht Baseball allemal und mit dem richtigen Sportgerät beziehungsweise der richtigen Ausstattung kann sich jeder Spieler in seiner Position versuchen innerhalb der Mannschaft zu behaupten.

Sicherheit geht natürlich auch hier vor, ähnlich wie der Torhüter beim Eishockey muss auch der Fänger, wenn auch nicht so vollumfänglich wie in einem Tor aber trotzdessen ausreichend, geschützt sein. Wer hier einen geworfen Ball ungeschützt ins Gesicht bekommt, kann jetzt nach getroffenem Punkt schwerste Verletzungen erleiden. Daher ist der Gesichtsschutz sowie ein Schutz für den Körper zwingend notwendig.

Baseball als Mannschaftssport- das sind die Vorteile:
  • Wenn alle Mitspieler teamfähig sind, wird der Teamgeist der Mannschaft einheitlich gestärkt
  • Das Gewicht und die Länge der Schläger werden passend zum Alter ausgewählt, so dass ein Spielbeginn in jeder Altersgruppe möglich ist
  • Leichte Schläger aus Aluminium verstärken die Schlagkraft der Spieler und sind wesentlich leichter zu handeln als Holzschläger.
  • Ein hochwertiger und passender Fanghandschuh verbessert Ihre Chancen als Fänger und schützt die Extremitäten.
  • Mit der richtigen Auswahl des Baseball-Equipments lassen sich Anfangsprobleme reduzieren, eine professionelle Ausstattung ist unbedingt zu empfehlen - allein schon aus Sicherheitsgründen.
  • Baseball Wurfmaschinen sind eine gute Alternative um in den Sport einzusteigen. Sie gibt es als mobiles oder stationäres Modell und sie eignen sich auch für Fortgeschrittene zum Üben und verbessern der Schlagtechnik.
  • Der Helm, die Schutzmasken und die Schienbeinschoner umfassen die Grundausstattung beim Baseball und schützen die Gesundheit beim Spiel. Gerade für Kinder ist die richtige Ausstattung wichtig und oft als Set schon zu günstigen Preisen online zu kaufen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok