Mit dem Trampolin spielerisch den ganzen Körper stärken

Wer ein Fitnessprogramm sucht, dass die Koordination und die Ausdauer gleichzeitig steigert, sollte auf das Trampolin steigen. Trampoline sind nicht nur für Kinder zum Austoben ideal, sondern auch für Jugendliche und Erwachsene, egal ob Anfänger oder Sprungprofi. Durch die schwingende Bewegung werden schon beim ersten, vorsichtigen Hüpfen sonst unbenutzte Muskelgruppen sofort aktiviert, so dass man die Möglichkeit bekommt, alle den Körper stabilisierenden Muskeln einmal kennenzulernen. Das Trampolin ist somit ein universales Sportgeräte für das Ganzjahrestraining. Denn selbst wer keinen Garten hat oder witterungsunabhängig hüpfen möchte, hat mit einem Minitrampolin hierzu die Möglichkeit.

Die richtige Trampolingröße

Mini Trampoline lassen sich platzsparend innerhalb des Hauses einsetzen und bieten auch bei schlechtem Wetter den Spielraum für mehr Bewegung. Der Durchmesser der Sprungzone ist dabei ausschlaggebend, welche Altersgruppe das Gerät benutzen kann. Für Kinder bis sieben Jahre reicht oft ein Basisdurchmesser mit guter Polsterung, leider haben kleine Trampoline selten ein Sicherheitsnetz, es gibt jedoch einige Anbieter welche eine Mini Trampolin mit Sicherheitsnetz anbieten, gerade bei Kleinkindern sollte diese Variante bevorzugt werden um ein Herausfallen oder -springen zu vermeiden.

Für Erwachsene gilt die Faustregel, je größer der Durchmesser, umso abwechslungsreicher ist das Sprungtraining. Es gibt die Trainingsgeräte mit unterschiedlichen Durchmessern, beispielsweise 180 cm, 251 cm oder stattlichen 490 cm sowie einer Belastbarkeit von bis zu 150 Kg.  Eine große Sprungzone und wetterfeste Materialien und UV- beständigen Kunststoffteilen bieten gerade im Garten viel Platz für Sprünge aller Art. Doch auch ein Schwingtrampolin oder kleines Trampolin für den Wohnraum bietet anhand einiger Fitnessvideos welche auch online angeschaut werden können, eine Menge Abwechslung im Trainingsprogramm.

Safety first - Sicherheit hat oberste Priorität beim Training

Selbst Anfänger oder Sportler des älteren Semesters können auf einem Trampolin für zuhause gefahrenfrei trainieren. Eine inklusive gelieferte Haltestange kann bei vielen Modelle befestigt werden, so dass sich die hüpfende oder nur schwingende Person immer sicher auf dem Trampolin bewegen kann. Dies ist hilfreich, wenn man sich das erste Mal auf einem beweglichen Sportgerät dieser Art befindet und erst einmal seine Bewegungen austesten möchte. Doch auch Fortgeschrittene können so ein sicheres und effektives Training realisieren, durch den permanenten Halt besteht keine Gefahr eines Sturzes.

Eine Folienverkleidung über den Sprungfedern verhindert auch bei kleineren Trampolinen, dass die Füße in die Sprungfedern abrutschen und sich starke Verletzungen ergeben können. Das Sicherheitsnetz ist bei diesen Cardio-Geräten, bei denen eine sehr guter Gleichgewichtssinn erforderlich ist sowie auch trainiert wird, sehr wichtig für den Fall, dass jemand plötzlich die Sprungzone verfehlt. Was sich vielleicht erst einmal etwas ungläubig anhört, passiert jedoch auch schon einmal Erwachsenen. Gerade beim Training vor dem Fernseher oder unter Anleitung im Kurs ist die Achtsamkeit mit fortschreitender Zeit oft geringer, so dass Fehltritte schon einmal vorkommen und auch ganz normal sind. Deshalb sind die Sicherheitseinrichtungen umso wichtiger und notwendiger beim Trampolin springen.

Hohe Effektivität und jede Menge Spaß beim Trampolin springen

Das Springen und Turnen auf dem Trampolin steigert die persönliche Mobilität und Fitness, denn die Sauerstoffaufnahme, die Kreislauffunktionen und die Körperbeschleunigung werden bei einem regelmäßigen Sprung Training verbessert. Die Geräte können alleine oder für Paarsprünge genutzt werden, von großen oder kleinen Kindern, von Laien oder Profis komplett ausgekostet werden - Spaß ist auf dem Trampolin, sofern es nicht, wie es jede Sportart betrifft, übertrieben wird, absolut garantiert.

Während selbst die kleinsten Kinder wie selbstverständlich aufs Tramplin krabbeln und anfangen loszuhüpfen, fangen auch Erwachsene schon nach kurzer Skepsis und Zeit an ihre Hemmungen zu verlieren und genießen das tolle Hüpfgefühl nach der ersten Überwindung. Warum auch nicht? Schließlich waren auch die Erwachsenen mal Kinder und wer ist früher nicht gerne im Bett bereits herumgehüpft? Heute hat sich diese Fitness Methode etabliert und ist für gesunde Sportler der ideale Weg, zu Hause oder im Garten das gewünschte Fitness Level zu erhöhen und spielerisch zu erreichen. Bauch, Beine und Po sowie auch das Ganzkörpertraining ist mit diesem Sportgerät problemlos möglich.

Mit dem Trampolin dem Alltagstrott enthüpfen

Wer dem Alltag mit den Sprüngen auf dem Trampolin eine Weile entfliehen möchte, macht so gekonnte Sprünge, dass ein entspanntes Gefühl der Schwerelosigkeit entsteht. Ein paar Minuten am Tag reichen schon, um die Muskulatur zu stärken und das eigene Balancegefühl weiterzuentwickeln. Die zeitweise Überwindung der Schwerkraft fördert dabei den Ausbau der Koordinationsfähigkeiten, die in vielen anderen Sportarten wiederrum genutzt werden können. Das praktische Trainingsgerät bringt sportliche Abwechslung in den Alltag und lockert nach einem langen Tag im Büro auf fantastische Art und Weise die Muskulatur und beugt sogar Verspannungen präventiv vor.

Sport soll ja vor allen Dingen Freude machen, denn nur mit Freude am Sport entsteht auch die dauerhafte, notwendige Motivation weiter zu machen. Wer sich das Trampolin aussucht, wird bei einer sachgemäßen Anwendung viel Spaß haben und - genug Übung vorausgesetzt - sogar Saltos auf dem Gerät üben können. Kinder mögen die Zirkus Atmosphäre und junggebliebene Erwachsen lassen sich von dem Feeling anstecken. Als angenehmer Nebeneffekt purzeln die Pfunde und das Herz- Kreislaufsystem wird gestärkt. Die Sprünge auf hochwertigen und TÜV geprüften Trampolinen sind zudem gelenkschonend und bieten ein sehr effektives Training, welches man aufgrund des hohen Spaßfaktors aber kaum als solches wahrnimmt.

Voraussetzung ist jedoch bei Vorbelastungen sowie im höheren Alter die Absprache mit dem Hausarzt. Erst wenn der Arzt sein Einverständnis gegeben hat, sollte der Gang aufs Trampolin erfolgen. Für die ersten Schritte kann man sich dann erfahrenen Springern auf dem Bildschirm oder im Sportverein die Übungen vorturnen lassen, um Anfangsfehler zu vermeiden und verschiedene Ausführungen kennenzulernen.

Das Training mit dem Trampolin und die Pluspunkte

  • Das Balancegefühl wird verbessert und kann bei anderen Sportarten wie beispielsweise dem Schwebebalken vorteilhaft eingesetzt werden.
  • Die Hüpfflächen bieten abwechslungsreichen Sprungspaß nicht nur für Kinder sondern auch für junggebliebene Erwachsen, die das tolle Gefühl des Bettspringens noch einmal und noch besser erleben möchten.
  • Das Sicherheitsnetz sowie die Abdeckung der Sprungfedern schützt vor Verletzungen, eine Haltestange beim Mini Trampolin sorgt für ein absolutes Sicherheitsgefühl bei ungeübten Personen
  • Das Trampolin ist immer startklar, wenn man üben möchten. Egal ob im Wohnzimmer oder auf dem Trampolin im Garten, die Anfahrtswege zum Fitnessstudio fallen weg.
  • Der Trendsport lässt sich zum geselligen Garten Event mit Partner Sprüngen ausbauen, auch der nächste Kindergeburtstag wird um ein vielfaches abwechslungsreicher
  • Neben der Muskulatur und der Ausdauer wird intensiv der Gleichgewichtssinn und die Geschicklichkeit trainiert - die ist nicht nur bei anderen Sportarten sondern auch im Alltag von Vorteil
  • Das Trampolin bietet ein vollwertiges Allroundtraining mit hohem Spaßfaktor - von Kopf bis Fuß werden sehr viele Muskelgruppen angesprochen und spielerisch gestärkt - Win Win für Mensch und Muskel
Versicherungsvergleiche, Finanzcheck & mehr

Sportarten

Welche Sportart passt zu mir? Möchte ich überwiegend alleine oder in der Gruppe trainieren? Welche Sportgeräte sind für meine Sportart sinnvoll? Wer sich entscheidet Sport zu treiben...
mehr lesen

Crossfit & Muskelaufbau

Crossfit... was ist das eigentlich? Die Trainingsmethode aus den USA welche mit oder ohne Sportgeräte quasi überall betrieben werden kann, erfreut sich aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Effektivität immer größerer Beliebheit unter Sportfans...
mehr lesen

Cardio & Ausdauer

Sportliche Betätigung ist gesund, doch welche Sportart passt zu wem? Ein für jedermann geeignetes Sportkonzept nennt sich Cardio mit gezielten Training der Ausdauer und Kondition...
mehr lesen

Beweglichkeit & Gymnastik

Wer kennt das Problem nicht: Morgens beim Aufstehen oder nach einem Arbeitstag im Bürostuhl wirken alle Glieder steif, die Beweglichkeit ist geringer oder bei Menschen die grundsätzlich oft Rückenprobleme ...
mehr lesen

Sportnahrung & Nahrungsergänzung

Brauchen Sportler mit einer gesunden Sporternährung überhaupt Nahrungsergänzungsmittel? Angebote zur Nahrungsergänzung gibt es jedenfalls in Hülle und Fülle. Wer im Sportlerbedarf einkaufen war, kennt ...
mehr lesen