klappbar, platzsparend und jederzeit mobil - mit dem Faltrad unterwegs

Ein Faltrad ist in erster Linie praktisch - es ist faltbar, lässt sich sogar in einem Kofferraum von Kleinstwagen unterbringen und bietet mit teils bis zu 20 Zoll Rädern genug Lauffläche um auch größere Strecken noch bequem meistern zu können. Mit einem Faltrad lässt sich die Mobilitätskette für den Weg zur Arbeit wunderbar zusammenstellen, lange Anfahrtswege können so gestaltet und ausgebaut werden, dass ein Teil mit dem Rad gefahren wird und ein anderer Teil mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn bewältigt werden kann. Denn Klappbikes sind im Laufe der Zeit immer stabiler geworden und eignen sich somit hervorragend für den täglichen Einsatz.

Ob der Einsatz auf dem Weg zur Arbeit erfogt oder das Faltrad in der Stadt alternativ zu einem Auto oder motorisiertem Fahrzeug wie Roller & Co. eingesetzt wird, es bietet dem Radler eine Menge Vorteile: Bewegung an der frischen Luft, kaum Platzbedarf, leichter Transport aufgrund eines geringen Gewichts bei hochwertigen Klapprädern und es schont auch zugleich die Umwelt, da diese Art der Fortbewegung nunmal keinerlei Abgase erzeugt. Für kurze oder mittlere Strecken ist das Klapprad also der ideale Partner für die regel- oder unregelmäßige Verwendung.

Leicht verstaut und wenig Platzbedarf

Für die Verstauung lassen sich Klappräder meistens in der Mitte falten, hierdurch halbiert sich die Länge des Fahrrades und es passt in fast jeden Kofferraum. Ein andere Variante bei den Klapprädern ist das Wegklappen der Räder, die stabilere Variante ist jedoch das falten in der Mitte, da der Rahmen in der Regel das robusteste Element ist und dieser mit einem Faltmechanismus versehen über ebenso starke Scharniere für den optimalen Halt verfügt. Ganz wichtig ist jedoch in jedem Fall ein qualitatives und hochwertiges Klapprad.

Billige faltbare Fahrräder sind mit Bedacht zu betrachten - Qualität ist bei dieser Fahrrad-Art sehr entscheidend. Denn das vermeintlich preiswerte NoName Faltrad ist meist entweder stabil aber auch sehr schwer oder zwar leichter aber dafür auch weniger robust gefertigt. Ware aus Fernost sollte also beispielsweise ganz genau geprüft werden, wer hier - gerade beim täglicher Verwendung - am falschen Ende Geld sparen möchte, riskiert unter Umständen eine hohe Verletzungsgefahr, falls die Schnittstelle der Rahmenteile während der Fahrt nachgeben sollte. Marken Klappräder mit langjähriger Garantie sollten demnach bevorzugt erworben werden.

Als Einsteiger ist das Auf- und Zusammenklappen der Klappräder gewöhnungsbedürftig und sollte geprobt werden, damit das Falten, wenn es schnell nötig ist um zum Beispiel die bahn nicht zu verpassen, durchgeführt werden kann. Je öfter Sie diesen Vorgang praktizieren, desto schneller klappen Sie das Bike auseinander und später wieder zusammen. Jetzt kommt auch noch einmal der Vorteil des Faltrades zum Vorschein, das Rad nimmt als zusammen geklapptes Paket auch in der Bahn kaum Platz weg.

Während Benutzer herkömmlicher Räder bei überfüllten Bahnen oft auf die nächste Bahn warten müssen, weil im Einstiegsbereich zum Abstellen des Rades kein Platz mehr vorhanden ist, verwandelt sich das Faltrad in ein platzsparendes Paket und kann so ohne Probleme mitgenommen werden.

Die Rädergröße abhängig von der Länge der Strecke wählen

Suchen Sie sich ein Faltrad aus, dass ruhig läuft, weil Sie sonst den Lenker sehr stark festhalten müssen. Werden Sie sich darüber im Klaren, wofür Sie das Faltrad nutzen möchten, wenn Sie nur kurze Strecken fahren haben Sie andere Ansprüche an das Rad als bei langen Fahrstrecken. Für Kurzstrecken reichen oft Räder mit 16 Zoll, diese Räder haben auch im fahrbaren Zustand wenig Platzbedarf und können leicht und bequem schnell von A nach B bewergt werden. Für längere Strecken sollte die Zollgröße eher 20 bis zu 26 Zoll betragen, da eine längere Lauffläche auch weniger Umdrehungen erfordert und somit auch weniger in die Pedale getreten werden muss. Das spart auf langen Strecken nicht nur Muskelkraft, sondern bedeutet auch höhere mögliche Geschwindigkeiten und ein besseres Vorankommen. Reiseräder werden oft sogar mit praktischen Packtaschen im Fachhandel angeboten, so dass selbst der Einsatz im Urlaub mit einem Faltrad jede Menge Spaß bei kleinstem Platzbedarf bedeuten kann.

Ohne Schwitzen ans Ziel - mit einem Elektro-Faltrad wird's möglich

Selbst E- Bikes gibt es in einer faltbaren Form. Fahren Sie überwiegend bergige Strecken zur Arbeit oder auch aus Fitnessgründen, sind diese tretunterstützenden Räder optimal. Auch f ür Ausflüge am Wochenende können die motorisierten Klappräder bequem in den Kofferraum gepackt werden um lange Ausflüge zu absolvieren und benötigen nicht einmal zusätzlichen Gepäckträger für das Heck oder das Dach, da die kurzen, gefalteten Räder im Kofferraum ihren Platz finden können.Kein umständliches Hantieren mehr, kein Umklappen der Rücksitzbank - das Rad falten, einräumen, fertig.

Das gesteigerte Umweltbewusstsein wird in Zeiten des Klimawandels mit den Falträdern aus ökologischer Sicht ebenfalls gezielt unterstützt. Das Exoten Dasein der Falträder gehört immer mehr der Vergangenheit an, weil immer mehr Radler den Nutzen der faltbaren Räder sehen. Während früher Falträder als eher unnötig angesehen wurden, bieten sie heutzutage jedoch die Möglichkeit, sich mit einem kleinen mobilen Fahrzeug überall hinbewegen und anschließend auf kleinstem Raum verstaut werden zu können.

Klappräder liegen voll im Trend

Der Deutsche Fahrrad-Club(ADFC) macht ergänzend mobil und weist darauf hin, dass zeitliche Beschränkungen für die Mitnahme der faltbaren Räder in öffentlichen Verkehrsmitteln für Falträder gar nicht gelten. Die besträrkt viele Fahrrad-Freunde teilweise sogar komplett auf's Rad (um)zusteigen und das Auto einfach mal stehen zu lassen. Selbst die morgendliche Fahrt zum Brötchen holen beim Bäcker ist mit einem Klapprad - mit oder ohne Motorunterstützung, je nach Strecke - schnell und umweltfreundlich geschafft.

Moderne Falträder verfügen üblicherweise über eine angenehme Übersetzung, die das Abstrampeln auf das notwendige Maß reduziert. Ein Pedelec unterstützt dabei zusätzlich das Vorankommen, so dass gemütlich zum Zielort geradelt werden kann. Alu Räder haben weiterhin ein geringes Eigengewicht, so dass die Fortbewegung noch leichter wird. Warum also nicht mal alternativ auf Rad steigen? Auch die Sicherheit hat bei qualitativen Rädern stark zugenommen und überzeugt heute selbst ehemalige Kritiker: Mit einem durchdachten Faltmechanismus und verstärkten Schweißnähten möchten die Hersteller bei den zukünftigen Kunden verstärkt punkten und bieten ausgefeilte Technik kombiniert mit einem Sicherheitsanspruch in Form hochwertiger Falträder.

    Die Klapprad und Faltrad Vorteile in der Übersicht

  • Die ökologische Mobilitätskette wird durch das Faltrad erweitert und flexibler.
  • Der Umstieg auf die Bahn oder den Bus macht weniger Probleme, wenn das Rad weniger einnimmt.
  • Zeitzonen, die die Mitnahme von Rädern verbieten gelten für zusammen gefaltete Räder nicht.
  • Die Nutzung mehrerer Vergleichs Portale erleichtert die Kaufentscheidung und ermöglicht den direkten Preisvergleich qualitativer Falträder.
  • Diebstahl oder des Vandalismus beim Abstellen des Rades an Bahnhöfen sind Risiken, die entfallen, weil das Klapprad als Gepäckstück gilt und mitgenommen werden kann.
  • Elektro Klappräder unterstützen durch das motorisierte Pedelec das Vorankommen ermöglichen eine bequeme Fortbewegung
Versicherungsvergleiche, Finanzcheck & mehr

Sportarten

Welche Sportart passt zu mir? Möchte ich überwiegend alleine oder in der Gruppe trainieren? Welche Sportgeräte sind für meine Sportart sinnvoll? Wer sich entscheidet Sport zu treiben...
mehr lesen

Crossfit & Muskelaufbau

Crossfit... was ist das eigentlich? Die Trainingsmethode aus den USA welche mit oder ohne Sportgeräte quasi überall betrieben werden kann, erfreut sich aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Effektivität immer größerer Beliebheit unter Sportfans...
mehr lesen

Cardio & Ausdauer

Sportliche Betätigung ist gesund, doch welche Sportart passt zu wem? Ein für jedermann geeignetes Sportkonzept nennt sich Cardio mit gezielten Training der Ausdauer und Kondition...
mehr lesen

Beweglichkeit & Gymnastik

Wer kennt das Problem nicht: Morgens beim Aufstehen oder nach einem Arbeitstag im Bürostuhl wirken alle Glieder steif, die Beweglichkeit ist geringer oder bei Menschen die grundsätzlich oft Rückenprobleme ...
mehr lesen

Sportnahrung & Nahrungsergänzung

Brauchen Sportler mit einer gesunden Sporternährung überhaupt Nahrungsergänzungsmittel? Angebote zur Nahrungsergänzung gibt es jedenfalls in Hülle und Fülle. Wer im Sportlerbedarf einkaufen war, kennt ...
mehr lesen