Rasenlüfter und Vertikutierer für einen gepflegten Rasen

Ein gepflegter, moosfreier Garten ist meist das Ergebnis einer sorgsamen Rasenpflege. Doch nicht nur Rasenmäher kommen hier zum Einsatz - auch der Vertikutierer ist ein Gartengerät, welches häufig auf Grasflächen zu finden ist. Das hat einen einfachen Hintergrund: Jeder ambitionierte Kleingärtner sowie auch professionelle Gartenbauunternehmen sind an einer besonders hohen Qualität des Bodens interessiert.

Mit einer guten und regelmäßigen Vertikutierung und Rasenbelüftung wächst das Gras dichter und jegliches Unkraut hat kaum noch eine Chance sich breit zu machen. Doch nicht nur im Garten- und Landschaftsbau gehören ordentliche Grasflächen zum Landschaftsbild, besonders in der Landwirtschaft ist für einee ausgiebige und vor allem verlässliche Ernte die vorhergehende Bodenbelüftung von hohem Nutzen. Der Rasenvertikutierer wird demnach zu ähnlichen Zwecken und Zielen eingesetzt, denn ist erst einmal Unkraut im gepfegten Rasen vorzufinden, heißt es rechtzeitig handeln und die Lücke wieder mit Rasen-Nachsaat zu schließen.

Auf stark verwilderten Grundstücken bleibt nach dem Vertikutieren zwar kaum noch Grün übrig, wer hier jedoch konsequent den Rasen nachsäät, hat am Ende ein sehr schönes und gleichmäßiges Rasenbild. Im Prinzip lockert der Vertikutierer dabei mit den meist höhen- und tiefenverstellbaren Zacken den Boden auf und dient somit als „Rasenlüfter“ - wobei im Grund nicht unbedingt der Rasen sondern eher der Boden zur frischen Sauerstoffaufnahme gelüftet wird.

Denn - Unkraut legt sich meist so dicht und breit über das Gras, sodass hier der Rasen im wahrsten Sinne des Wortes überschattet wird. Durch das Lockern und Lüften kommt jedoch mehr Sauerstoff in das Erdreich und die Triebe können besser gedeihen. Vertikutierer sind somit ergänzend zum Rasenschnitt mit dem Rasenmäher unverzichtbare Helfer in jedem gut situierten Garten.

Vertikutierer Funktion und Erläuterung

Ein Vertikutierer befreit den Boden von Ästen, Laub, Wurzeln, Steinen und auch Unkraut. Darüber hinaus zieht er feine Bahnen auf den Grasflächen und lockert den Boden auf. Prinzipiell „lüftet“ er das Erdreich dann durch die Auflockerung des Erdreiches. Deshalb wird der Vertikutierer in der Umgangssprache auch als „Rasenlüfter“ bezeichnet.

Rasenvertikutierer funktionieren meist entweder elektrisch oder mit einem Benzinmotor. Hierbei ist die Bedienung recht simpel gestaltet. Im ersten Schritt wird die Höhe der Krallen eingestellt um so bestimmen zu können, wie intensiv der Grund durchgraben werden soll. Nach dieser Einstellung können Gartenbesitzer jedoch den Vertikutierer schon starten und mit der Belüftung und Unkrautentfernung loslegen.

Interessant ist dabei die Tatsache, dass auch abgestorbene Pflanzen im gleichen Arbeitsgang entfernt werden. Obwohl der Vertikutierer tief in dem Boden eingreifen kann, wird das Erdreich durch die feinen Zacken trotzdem äußerst sensibel behandelt. Das Ergebnis ist also nicht nur optisch erkennbar, sondern kommt auch dem Erdreich zugute. Es kommt wieder Sauerstoff, Sonnenstrahlung und Feuchtigkeit in den Boden. Harte Erde wird schonend aufgelockert und Nutzer werden über ein prächtiges Gedeihen der empfindlichen Triebe erfreut sein.

Vor – und Nachteile von einem Vertikutierer

Wer einen schönen und gepflegten Rasen haben möchte, kommt um den Einsatz von einem Vertikutierer kaum herum, insbesondere im Bereich der Säuberung und Auflockerung von Böden eignet sich der Vertikutierer bestens.
    Vertikutierer Eigenschaften in der Übersicht:
  • Lockert die Erde auf
  • säubert den Boden von Moos, Unkraut, Wurzeln, Steinen und Ästen
  • ist leicht zu handhaben
  • günstige Anschaffungskosten
  • zahlreiche Antriebsarten verfügbar
  • unverzichtbar bei der Rasenpflege, viele Einstellmöglichkeiten zur Intensität der Lüftens
  • Gewisse Vorbehandlung des Bodens kann erforderlich sein, grundsätzlich ist der Rasenlüfter jedoch direkt einsetzbar
Im Grunde überwiegen ganz klar die Vorteile eines Rasenvertikutierers. Es muss aber ganz klar erwähnt werden, dass eine gewisse Vorarbeit von Nöten ist und die Zacken oder Grabemesser sämtliches Unkraut aus dem Boden ziehen. Der Rasen sollte vorab bis auf etwa 2 Zentimeter Höhe im Vorfeld gemäht werden. Die Funktion eines Rasenmähers, ersetzt ein Vertikutierer also nicht. Aber in einem Schwung wird auf diese Art und Weise eine Auflockerung, Belüftung und Reinigung des Bodens durchgeführt.

Fazit zum Vertikutierer

Im Bereich Rasenpflege leisten Vertikutierer treue und vor allem direkt vorzeigbare Dienste. Kein anderes Gartengerät leistet in einem Schwung derart viele Aufgaben zugleich. Es macht in jedem Fall Sinn, die Anschaffung näher zu überlegen, denn durch die Nutzung von einem Vertikutierer erhält der Rasen nicht nur optisch ein gesundes Erscheinungsbild sondern auch das Erdreich die beste Pflege.

Interessierte Kunden können zudem aus verschiedenen Modellen und Antriebsarten auswählen. Auch die Handhabung und Bedienung stellt den Nutzer vor keine ernsthaften Probleme, so dass selbst Laien dieses Gartengerät genauso wie den ergänzenden Rasenmäher bedienen können.