flexibler und preiswerter Schutz mit einem Gartenzelt

Ob zu einem bestimmten Anlass oder dauerhaft: Gartenzelte bieten je nach Größe und Art einen schnell auf- und abbaubaren sowie flexiblen Schutz gegen Sonne, Wind und Regen, somit lassen sich mit dem jeweiligen Gartenzelt im Freien schnell gegen Wind- und Wettergeschützte Räume schaffen, die zugleich auch einen optisch, attraktiven Sichtschutz bieten.

Dank ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten und des unkomplizierten Aufbaus erfreuen sie sich nicht nur bei Gartenbesitzern großer Beliebtheit, sondern eignen sich besonders für Feste, Sportveranstaltungen und andere Events unter freiem Himmel.

Auch aufgrund ihres geringen Preises gegenüber fest installierten und immobilen Räumen werden sie gern und häufig genutzt und sind in vielen Gärten vorzufinden.

Vielfältige Auswahl an Gartenzelten aus unterschiedlichen Materialien

Wer auf der Suche nach einem Gartenzelt ist, sieht sich einem breit gefächerten Angebot unterschiedlicher Ausführungen und Bautypen gegenüber. Das Spektrum reicht dabei von offenen Partyzelten über den praktischen Faltpavillon bis hin zu Lagerzelten mit enorm stabiler Statik und geräumigen Zelthallen, welche aufgrund ihrer verstärkten Rahmenkonstruktion, Nahtstruktur und starken Stoffen sogar stärkeren Schneelasten und Windböen noch Parolie bieten können.

Generell ist all diesen Lösungen gemeinsam, dass sie an nahezu jedem Standort platziert und je nach Variante und Konstruktionsart meist relativ leicht auf- und abgebaut werden können.

Hinsichtlich der Materialien gibt es deutlich unterschiedliche Varianten. Das Gestänge besteht meist aus Metall oder Holz, Zeltdach und -wände hingegen aus Polyester, PE oder PVC. Hochwertig verarbeitete PE- und PVC-Planen sind wasserundurchlässig, während Polyester nur als wasserabweisend anzusehen ist.

Wasserabweisende Stoffe mit meist einseitiger Gummierung werden daher allein schon aus Gewichtsgründen eher für leichte Faltpavillons verwendet, welche somit schnell und einfach auch von einer Person aufgebaut werden können.

Gartenzelte für den professionellen Einsatz oder zum ganzjährigen Gebrauch sind üblicherweise aus PE oder PVC hergestellt, da diese wesentlich höheren Ansprüchen stand halten müssen. Starkregen, Schnee und Eis gehören neben immer öfter vorkommenden Stürmen zu den Natureinwirkungen, welchen stabile Zelte standhalten sollen.

Verwendungszweck bestimmt Bauweise und Farbgebung

Die wichtigste Funktion von Gartenzelten ist es grundsätzlich einmal in erster Linie, die darin befindlichen Menschen oder Güter vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Die Ansprüche, die dabei an ihre Stabilität und Widerstandsfähigkeit zu stellen sind, variieren jedoch in Abhängigkeit vom jeweiligen Einsatzzweck, dementsprechend dann auch die Preisspanne.

So genügt für einen nur während der Sommermonate über dem Essplatz im Garten aufgestellten Faltpavillon meist eine relativ leichte Bauweise, wer hier noch mehr sparen möchte, kann sogar auf die normale Aufbauvariante in Leichtbauform zurückgreifen.

Nicht am falschen Ende sparen

Es soll jedoch angemerkt werden, dass der Leichtbau-Pavillon idealerweise wiederrum am Besten gegen starken oder sogar leichten Wind geschützt sein sollte, falls er länger stehen bleiben soll. Nicht wenige, gerade preisgünstige Zelt, haben schon selbst bei geringen Windböen das Fliegen gelernt. Selbst ein geringer Kaufpreis ist in diesem Fall noch rausgeschmissenes Geld.

Dann doch lieber alternativ ein schnell auf- und abbaubarer Faltpavillon oder für den längerfristigen Einsatz ein stabiles Partyzelt in den entsprechenden Abmessungen. Gartenzelte, die ganzjährig als Aufenthalts- oder Lagerräume genutzt werden, sollten wesentlich robuster konzipiert sein. Dies spart dauerhaft nicht nur Geld sondern auch Nerven und ist auch optisch ein wesentlich schönerer Blickfang im Garten!

Für jeden Garten das passende Gartenzelt

Auch bei der Farbwahl spielt der Verwendungszweck eine wichtige Rolle. So wird für temporäre Gartenhäuser, Grillunterstände oder Partyzelte oft ein helles Weiß bevorzugt. Diese Farbe bietet neben ihrer angenehmen und freundlichen Wirkung auch den Vorzug, dass sich das Material unter Sonneneinstrahlung weniger stark aufheizt als dies bei einer dunklen Farbgebung der Fall wäre.

Besonders beim grillen mit einem extra für diesen Zweck konzipierten Grillpavillon ist man im Hochsommer dankbar, neben der Hitze vom Grill wenigstens auch von oben herab nicht noch zusätzlich bestrahlt zu werden.

Für Gartenzelte, die als Lagerräume oder Gartenschuppen genutzt werden, kommen dagegen eher Farben wie ein modernes Grau oder naturfarbenem sowie kontastreichem Grün in Betracht. Doch auch Akzente in rot, braun oder anderen Farbtönen können mit dem optisch abgestimmten Zelt im Garten gesetzt werden.

Türen, Fenster und Befestigungen

Gartenzelte, die zu diesen Zwecken genutzt werden, benötigen in der Regel nur einen Zugang und gegebenenfalls noch Belüftungsmöglichkeiten, während Fenster, einrollbare Seitenwände und ähnliche Ausstattungsmerkmale entbehrlich sind. Dienen Gartenzelte dagegen als Aufenthaltsräume, dann sind Fenster unverzichtbar.

Insbesondere bei größeren Pavillons und Zelten sind dafür großzügig dimensionierte Bogenfenster mit Sprossendesign eine sehr beliebte Lösung, weil sie für reichlich natürliche Beleuchtung im Innenraum sorgen und ein Gefühl der Enge von vornherein vermeiden.

Das ganzjährige Gartenzelt

Sollen Gartenzelte über einen längeren Zeitraum oder gar das ganze Jahr hindurch stehen bleiben, sind dafür besondere Sicherungsmaßnahmen erforderlich oder besser gesagt, wärmstens zu empfehlen.

Zwar stehen professionelle Zelte mit teils mehreren hundert Kilogramm Eigengewicht ansich zwar schon sehr stabil und auch bei etwas stärkerem Wind noch fest auf ihrem Platz, jedoch bieten die großen Zeltflächen - besonders bei zum Teil geöffneten Seiten - auch einen optimale Angriffsfläche für Wind & Co.

Zur richtigen Befestigung gehören grundsätzlich also eine entsprechende Statik, die Wind- und Schneelasten standhält, aber ebenso auch die Sicherung gegen Sturm durch Anbringen von zusätzlichen Spanngurten und Bodenbefestigungen.

Die Gartenzelt Hersteller haben hier mit immer häufiger auftretenden Stürmen bereits schon langjährig reagiert und bieten gegen Aufpreis direkt optionales Zubehör wie einbetonierbare oder aufschraubbare Bodenanker gleich mit an.

Mit einem Gartenzelt lassen sich so im Freien gegen Wind, Regen und Sonne geschützte Räume schaffen, die auch stärke Stürme nicht fürchten müssen.

Fazit

Dank ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten und des unkomplizierten Aufbaus erfreuen sich Gartenzelte, ob leicht, faltbar oder mit pulverbeschichteten dicken Stahlrohren nicht nur bei Gartenbesitzern großer Beliebtheit. Auch für Feste, Sportveranstaltungen und andere Events unter freiem Himmel werden sie gern und häufig genutzt.

Die vielfältige Auswahl an Größen, Farben und Modellen schafft so gegenüber fest installierten Gartenhäusern oder Räumen eine meist deutlich günstigere und wie schon gesagt, auch leicht wieder entfernbare oder anderweitig wieder nutzbare Alternative.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok