Carports & Fertiggaragen

Des Deutschen liebstes Spielzeug ist das Auto! Es versteht sich von selbst, dass der fahrbare Untersatz auch einen standesgemäßen Stellplatz benötigt. Vielen Autobesitzern stehen die Haare zu Berge beim Gedanken daran, das geliebte Auto auf der Straße zu parken.

Zu oft gibt es Nachrichten und Schlagzeilen, dass parkende Autos beschädigt wurden, ob nun die Natur daran schuld ist (durch umstürzende Bäume, Hagel, oder Ähnliches) oder Vandalen ihrer Wut freien Lauf gelassen haben. Es ist zweitrangig - ein beschädigtes Auto ist in jedem Fall unangenehm und kann je nach Versicherungsfall auch teurer Folgen haben. Denn Versicherungen leisten nur, wenn bei zum Beispiel einem Sturmschaden auch eine gewisse Sturmstärke erreicht worden ist.

Aber auch generelle Witterungseinflüsse setzen dem Lack zu. Extreme Hitze im Sommer setzen dem Auto außen sowie den Insannen innen zu, Schnee, Hagel und Eis im Winter hinterlassen ihre Spuren- das KFZ, welches immer draußen steht, macht so einiges mit.

Perfekter Schutz durch Fertiggarage oder Carport

Wo lässt sich der fahrbare Untersatz am Besten unterbringen? Eine passende Mietgarage ist oft gar nicht so leicht zu finden oder in der Nähe frei. Mietgaragen haben den Nachteil, dass sie meist weit weg vom Haus sind und ein Fußweg unumgänglich ist, nachdem der Wagen geparkt wurde.

Mit einer Fertiggarage können sich Autobesitzer ihren überdachten Stellplatz aufs eigene Grundstück holen und das in vielen Bundesländern sogar ohne Baugenehmigung. Die Behörden werden diesbezüglich immer lockerer, verständlich, da allein schon aus Versicherungsgründen eine abgeschlosse Abstellgelegenheit vorteilhaft ist.

Sehr häufig können Hausbesitzer alternativ auch den meist günstigeren Carport errichten, ohne dass dafür Hürden der Bürokratie zu überwinden sind. Hier sollte aber im Zweifel nachgefragt werden, aber auch eine Baugenehmigung ist im Bedarfsfall schnell erteilt. In der Regel wird ein Carport jedoch noch einfacher aufzustellen sein, da Bebauungsregeln für vollständig geschlossene Gebäude auf beispielsweise Grundstücksgrenzen oder in Grenznähe anderen Auflagen unterliegen als offene Bauweisen.

Dies ist nachvollziehbar, da der Nachbar jenachdem eine Wand vor die Nase gesetzt bekommt oder nicht. Wer jedoch auch hier einen guten Standort wählt, dies mit dem Nachbarn bespricht oder sich einfach an die gute alte 3 Meter Abstand von der Grenze Regel auf Bauland hält, hat im Grunde mit wenig Widerstand zu rechnen.

Carport oder Fertiggarage?

Viele Menschen fragen sich, wo der Unterschied zwischen Carports und Fertiggaragen liegt und was eigentlich die bessere Variante ist. Eine Pauschalantwort gibt es nicht, beide Stellplatzarten habe ihre Vorzüge.

Manche Autobesitzer entscheiden sich erst gar nicht für eine der beiden Möglichkeiten, sondern nutzen eine Kombination aus beidem. Das hat den Vorteil, dass zwei Fahrzeuge nebeneinander oder auf schmäleren Grundstücken immer noch überdacht voreinander geparkt werden können.

Carports sind von der Definition her offene Stellplätze fürs Auto, die jedoch überdacht sind und somit Schutz vor Witterungseinflüssen bieten. Das Auto wird nicht nass, ist gegen Hagelschäden und umstürzende Bäume oder zumindest herunterfallende Äste geschützt. So kann der überdachte Stellplatz auch unter einem harzenden Baum eingerichtet werden, ohne dass das Kraftfahrzeug befleckt wird. Natürlich können ebenso wie in einer Garage auch Holzunterstände, der Anhänger oder Wohnwagen sowie viele weitere, denkbare Gegenstände offen platziert werden.

Und hier kommt nun auch der größte Unterschied zum tragen.

besserer Schutz mit der Fertiggarage

Fertiggaragen hingegen werden ausgeliefert wie klassische Garagen, das Rolltor bietet die Möglichkeit den Wagen, Autozubehör, Winterreifen und vieles weitere sicher einzuschließen.

Diese Variante bietet demnach natürlich einen deutlich höheren Schutz fürs Fahrzeug, da ein Diebstahl oder Sachbeschädigung durch Vandalismus nur noch erschwert möglich ist. Auch verschandeln viele einzeln herumliegende oder hängende Gegenstände in der Garage nicht das schöne Gesamtbild einer ansonsten gepflegten Behausung, alles wird schön von der Garage verdeckt.

Hier ist es oft abhängig von der Wohngegend und auch vom Wohnstil, welche Variante eher in Betracht kommt. Wer beispielsweise den Holzunterstand gleich mit in den Carport integrieren möchte, kann ebenso eine schöne Gestaltung des überdachten Bereiches realisieren. Ein Holzcarport mit Gründach wirkt zudem besonders naturell und erzeugt in Verbindung mit einem Holzhaus oder Blockhaus einen ganz besonderen Charakter.

Varianten der überdachten Stellplatze

Fertiggaragen und Carports gibt es in unterschiedlichen Varianten und Preisklassen. Angefangen beim Material, bis hin zu Größe und Sicherheitsmechanismen ist hier für jeden Bedarf das passende Modell erhältlich.

Ein einfacher Carport kann beispielsweise aus Holz bestehen, während eine komfortable Fertiggarage aus Sicherheitsstahl geschmiedet wird. Dementsprechend variieren natürlich auch die Preise der angebotenen Modelle. Ein Carport in einfachster Ausstattung wird oft schon für wenige hundert Euro angeboten, allerdings ist hier die Langlebigkeit schon abzusehen. Demnach gilt auch hier wie bei allen größeren Investition: Die Qualität ist obligatorisch und kaufpreisentscheidend.

Fazit

Welche Variante geeignet ist hängt grundsätzlich von den eigenen Bedürfnissen ab. Wer den Carport im Garten als Autoschutz aufstellen möchte, ist mit einer stabilen Holzvariante oft gut bedient. Die Wahl zwischen lichtdurchlässigem Glasdach oder einfacher schwarzer Eindeckung ist abhängig von der gewünschten Optik und dem Aufstellort.

Wird der Carport unter einem Baum aufgestellt, ist - auch wenn es anfangs schöner aussieht - eine schwarze Eindeckung zu empfehlen. Harz, Geäst, Vogelkod und vieles mehr ist sonst ständig vom Boden aus sichtbar und bringt langfristig nur Frustration darüber.

Als dauerhafter Stellplatz mit Diebstahlschutz eignet sich eine Fertiggarage aus robustem Material oft besser. Begünstigt in der Versicherungsprämie können hier auch viele weitere Dinge sicher abgestellt werden. Fertiggaragen aus Blech stellen oft die einfachsten Modelle dar, wer jedoch eine optisch ansprechende Garage mit guter Qualität haben möchte, muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Allerdings zahlt sich die Investiton langfristig definitiv aus, so dass hier kein Geld verschwendet und je nach Wertigkeit der Fertiggarage sogar der Gesamtwert der Immobilie gesteigert werden kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok