Dessous

Warum Frauen Dessous tragen

Dessous, auch als Reizwäsche bekannt, sind verführerische Wäschestücke, die nicht nur einen optischen Reiz haben, sondern auch die Ausstrahlung der Trägerin spürbar verbessern. Als Alternative zur funktionalen Unterwäsche wirken Dessous animierend auf den Betrachter und sollen durch bestimmte Reize auch das Gefühl der Trägerin steigern. Reizwäsche wird sehr nah auf der Haut, beziehungsweise anliegend getragen und kann bei bestimmten Materialien ein wohltuendes Gefühl erzeugen. Sanfte Spitze, kühles Satin oder weicher Samt fühlen sich direkt auf der Haut an wie eine zärtliche Berührung und können so schon eine Erregung erzeugen. Wer auch im Alltag Dessous unter der normalen Kleidung trägt, strahlt nachweißlich ein völlig anderes Auftreten aus, fühlt sich selbst erotischer und selbstbewusster. Somit trägt man Dessous nicht nur für seinen Partner, sondern auch für sich selbst.

Die Überraschung für den Partner

Nicht nur, dass man sich in erotischer Unterwäsche selbst viel attraktiver findet, auch der Partner mag seine Liebste gern schön verpackt sehen. Lässt man ein hübsches Dessousteil unter der alltäglich Kleidung hervorblitzen, verspürt so mancher die Lust, die Partnerin bei nächster Gelegenheit "auszupacken". Besonders wenn der Partner eine besondere Vorliebe, zum Beispiel für Negligees, Strapse oder Tangas hat, kann das stückweise zeigen der sexy Wäsche einen ganz bestimmten Reiz auslösen. Doch auch funktionell bieten diese speziellen Wäschestücke einen großen Vorteil. Durch extra Einlagen, ausgefallene Schnitte und Stoffe sieht die Unterwäsche am weiblichen Körper nicht nur optimal aus, sie kann den Formen auch schmeicheln. So hebt ein Höschen den Po etwas an, damit dieser die perfekte Apfelform erhält, der Spitzen BH hebt die Brust an, damit diese optimal zur Geltung kommt oder das klassische Mieder formt unsere Taille und zaubert eine Figur wie ein Marylin Monroe.

Die Auswahl ist groß

Unter Dessous versteht man längst nicht mehr nur BH und Schlüpfer. Hauchdünne Tangas, weibliche Slips und offene Höschen, die selbst beim Liebesspiel getragen werden können sind nur ein kleiner Teil des riesi9gen Angebots. Auch Mieder, Korsagen und Bustiers zählt man zu den beliebten Wäschestücken, die einen erotischen Touch versprühen. Wer es lieber mehr verhüllt mag, greift als Nachtwäsche zu Bodies, die, schön mit Spitze verziert eine feminine Ausstrahlung geben. So vielfältig wie die Geschmäcker, so unterschiedlich ist auch die Auswahl an erotischer Wäsche. Vom knappen Unterhöschen, dass kaum Haut verhüllt bis hin zum seidigen Nachthemdchen mit Rüschen gibt es erotische Wäsche in sämtlichen Farben und Formen. Auch das Material spielt eine große Rolle. Während der eine Wäsche aus herkömmlicher Baumwolle bevorzugt, liebt der andere das Gefühl von weichem Satin auf der Haut. Auch Wäsche aus Seide und Nylon findet viele Liebhaber. Junge Frauen bevorzugen lieber moderne Dessous mit bunten Drucken wie Sternchen oder Muster, während sinnliche Ladys Reizwäsche in sinnlichem schwarz oder leidenschaftlichem rot bevorzugen.

Was das Outfit abrundet

Dessous können nach Lust und Laune variiert werden. Ob man nur sexy BH und Höschen trägt, oder das reizvolle Outfit mit Strapsen und Strümpfen komplettiert, bleibt jedem natürlich selbst überlassen. Manche Ladys benutzen für den ganz besonderen Look auch noch passende Handschuhe, Federboas oder Netzstrümpfe, die auch viele männliche Fans haben und ein besonderer Eyecatcher sind. High Heels geben dem verruchten Outfit den letzten Schliff.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok